Ich erkenne Dich

Als Super Recognizer erkenne ich tatsächlich Gesichter nach Jahren wieder, die ich nur einmal gesehen habe. Auf diese angeborene Fähigkeit, die etwa 2% der Bevölkerung hat, bin ich erst durch das Gesichtlesen aufmerksam geworden, denn man geht ja immer davon aus, dass es bei anderen Menschen genauso ist. Auch als Kurzsichtiger denkt man zunächst, die eigene Sichtweise wäre normal. 

Beim Gesichtlesen geht es nicht darum, Gesichter wiederzuerkennen, sondern Charaktereigenschaften und sogar Talente und Krankheiten im Gesicht zu erkennen. Eine tolle Chance, seine eigene Schönheit zu sehen und unser Gegenüber besser zu verstehen. 

Gesichtlesen kann man im Gegensatz zur Tierkommunikation wie eine Fremdsprache lernen, denn jedes Merkmal entspricht einer Bedeutung. Wie bei einer Fremdsprache gibt es fast unendlich viele Merkmale, die je nach Kontext eine andere Bedeutung haben. Man muss also immer das Gesamtbild betrachten und darf die einzelnen Merkmale nicht isoliert voneinander betrachten. Siang Mien, das chinesische Gesichtlesen, ist wohl die komplexeste Form und für Europäer ähnlich schwer zu erlernen, wie die chinesische Sprache. 

Inzwischen habe ich begriffen, dass wir alle diese Fähigkeit noch besitzen, bei unseren Mitmenschen und sogar bei Haustieren. Es ist das berühmte Bauchgefühl, das wir bei der ersten Begegnung mit einem Menschen haben, die Menschenkenntnis. Die Kunst ist wieder mal auf seine innere Stimme zu hören und sie nicht gleich von unserem Verstand mundtot machen zu lassen.