wie man sich fettet, so wiegt man

Aktualisiert: Apr 14

Auf Hundeportalen wird viel über artgerechte Ernährung diskutiert, über artgerechtes, gesundes Schlafen kaum. Dabei essen Hunde nur ungefähr 2 Minuten und schlafen bis zu 20 Stunden am Tag. Neben dem Recht auf Faulheit sollten unsere Haustiere ein Recht auf einen bequemen Schlafplatz haben.


Ihr habt vermutlich jetzt auch so manchen Tierfreunde-Haushalt gedanklich vor Augen, in dem jedes Sofa und jeder Sessel mit bunten Decken geschützt ist und in der Ecke ein Plüschbett steht, das an Geschmacklosigkeit nur noch vom bunt gemusterten Hundebett in der gegenüberliegenden Ecke übertroffen wird. Muss das sein? Muss bequem eigentlich immer hässlich sein? Warum eigentlich nicht mehr Geld für nur ein hochqualitatives schönes Hundebett ausgeben? Das beruhigt den Hund und das Auge. Das Kunstleder Hundebett von Mazuli hat ein sehr schönes minimalistisch-schlichtes Design, wie ich finde. Das Kunstleder ist hygienisch abwischbar und sogar waschbar. Ein Hund würde sich übrigens selbst auch kein echtes Lederbett kaufen, denn er frisst seine Beute lieber als darauf zu liegen. Mazuli bietet darüber hinaus ein orthopädisches Hundebett mit Viscoschaum-Matratze nach ÖKO-TEX® Standard 100 an. Das hört sich zugegeben wie einer der Artikel an, über die sich Martin Rütter in seinem Bühnenprogramm lustig macht und so mancher Hundebesitzer wird sagen: "So weit kommt´s noch, dass mein Hund auf einer teureren Matratze als ich liegt!" "Müssen Sie wissen, was Ihnen Ihre Gesundheit wert ist," hat mir mal ein Matratzenverkäufer gesagt, als ich auch noch auf der Aldi-Matratze lag. Unsere Hunde würden sich mit Sicherheit teure Matratzen kaufen, sie nutzen sie ja auch zwei- bis dreimal so lang wie wir. Das orthopädische Hundebett kostet übrigens geringfügig mehr als eine Aldi-Matratze. Wir geben auch mehr Geld für unser Smartphone als für unsere Matratze aus, da wir es länger nutzen als die Matratze, manche Menschen auch bis zu 20 Stunden am Tag.


Vielen Hundebesitzern ist es aus hygienischen Gründen nicht so angenehm, wenn der Hund ins eigene Bett geht. In dem Fall zahlt es sich auch aus, in die Hundematratze mehr als in die eigene zu investieren, dann entscheidet sich der Hund freiwillig für das Hundebett, auch wenn die Schlafzimmertür offen ist. Ansonsten ist es für einen Hund unbegreiflich, dass ein wunderbares bequemes Bett den ganzen Tag ungenutzt bleibt. Denn auch im Wolfsrudel kann der Schlafplatz des Alpha-Tiers eingenommen werden bei dessen Abwesenheit oder selbst wenn er da ist, aber gerade keinen Anspruch auf den Platz stellt. Möchte man den Hund also nicht im Bett haben, wenn man bei der Arbeit ist, hilft nur Schlafzimmertür schließen oder ein sehr gutes Hundebett kaufen!


Ein weitaus wichtigerer Aspekt ist die Gesundheit. Die Vielzahl an Hunde-Physiotherapeuten und -Osteopathen zeigt, dass unsere Hunde dieselben orthopädischen Probleme bekommen können wie wir und ein Bedarf schon da ist. Warum sollen wir also nicht durch eine vorbeugende Maßnahme, die auch noch angenehm und schön anzuschauen ist, unseren Hunden Schmerzen und uns langfristig Kosten ersparen?



"Je weniger die Leute davon wissen, wie Würste und Gesetze gemacht werden, desto besser schlafen sie."

Otto von Bismarck




83 Ansichten